Radioprogramm

Bayern 2

Jetzt läuft

Bayern 2 am Samstagvormittag

05.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

05.03 Uhr
BR-Heimatspiegel

Mit Volksmusik gut in den Tag

06.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

06.05 Uhr
radioWelt

mit Gedanken zur Fastenzeit Monika Tremel 6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr 7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 7.28 Werbung

08.30 Uhr
kulturWelt

09.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

09.05 Uhr
radioWissen

Der Blutegel Parasit und Heilmittel Gartenteich Paradies für Seerosen und Co. Das Kalenderblatt 27.3.1871 Das erste Länderspiel im Rugby gewinnt Schottland Von Silke Wolfrum Der Blutegel - Parasit und Heilmittel Autorin: Maike Brzoska / Regie: Sie sind wurmartig, glitschig, oft braun oder schwarz - und rufen bei den meisten Menschen dieselbe Reaktion hervor: Igitt, wie eklig! Dabei sind Egel faszinierende Tierchen. Heute leben sie auf allen Kontinenten, vorzugsweise in Tümpeln, Teichen und langsam fließenden Gewässern. Egel werden bis zu 15 cm lang und haben zwei Saugnäpfe. Mit dem hinteren halten sie sich fest. Der vordere ist nahe der Mundöffnung und hilft beim Saugen des Blutes von Mensch oder Tier. In der Medizin werden Egel schon seit Jahrhunderten eingesetzt. Mittlerweile hat die moderne Naturheilkunde sie wieder entdeckt. Insbesondere bei chronischen Schmerzen im Rücken oder Kniearthrose sollen sie helfen. Grund dafür ist der Speichel der Tiere, den sie beim Saugen in der Wunde des Patienten hinterlassen. Mehr als 100 pharmakologisch wirksame Substanzen sollen darin enthalten sein. Am bekanntesten ist das Eiweiß Hirudin, das die Blutgerinnung hemmt. Was genau passiert, wenn Egel Blut saugen? Und wie fühlt sich das an? Gartenteich - Paradies für Seerosen und Co. Autorin: Brigitte Kohn / Regie: Teichgewächse, ob Seerosen oder Sumpfdotterblume, sind faszinierende Gewächse und stellen jeden, der einen Teich plant, vor gestalterische Herausforderungen. Seerosen etwa brauchen Wassertiefe, andere Teichpflanzen fühlen sich am Ufer wohl, wieder andere entfalten sich ausschließlich unter Wasser. Sie alle eint: Sie halten das Wasser sauber, denn sie entziehen den Algen die Nährstoffe, die in Form von Blättern, Blüten und toten Insekten auf die Teichoberfläche fallen und ans Ufer geschwemmt werden oder auf den Grund sinken. Wasserpflanzen können sogar Abwasser reinigen und als natürliche Kläranlagen dienen. In Wald- und Gartenteichen ziehen sie Insekten und andere Tiere an und lassen so faszinierende Biotope entstehen. Moderation: Birgit Magiera Redaktion: Bernhard Kastner und Matthias Eggert

10.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

10.05 Uhr
Notizbuch

Mit Freitagsforum - Wiederholung um 22.30 Uhr 11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 11.56 Werbung

12.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

12.05 Uhr
Tagesgespräch

Telefon: 0800 - 94 95 95 5 gebührenfrei E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de Internet: www.bayern2.de/tagesgespraech Zeitgleich mit ARD-alpha

13.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

13.05 Uhr
radioWelt

13.30 Uhr
Bayern 2-regionalZeit

Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen Aktuelles aus Südbayern Aktuelles aus Franken * *

14.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

14.05 Uhr
radioSpitzen

Kabarett und Comedy "Zugespitzt" - der satirische Monatsrückblick von HG Butzko "Angespitzt" - Gedanken zur Woche von Helmut Schleich Wiederholung am Samstag, 20.05 Uhr Der gebürtige Gelsenkirchener HG Butzko gilt als "freier Radikaler" des deutschen Kabaretts. Seine klugen Analysen des Zeitgeschehens sind treffsicher und umwerfend komisch zugleich. Dafür wurde er nicht nur mit vielen Preisen geehrt, sondern auch mit Lob von höchster Stelle. Georg Schramm soll einmal gesagt haben: solange Kabarettisten wie HG Butzko unterwegs seien, denen eine so gelungene Synthese aus Intellekt und Bodenhaftung gelingt, fühle er sich nicht genötigt, auf die Bühne zurückzukehren.

15.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

15.05 Uhr
Schalom

15.20 Uhr
Sozusagen!

15.30 Uhr
Nahaufnahme

Wiederholung am Samstag, 14.30 Uhr

16.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

16.05 Uhr
Eins zu Eins. Der Talk

Wiederholung am Samstag, 22.05 Uhr

17.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

17.05 Uhr
radioWelt

17.23 Werbung 17.25 Börsengespräch 17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr

18.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

18.05 Uhr
IQ - Wissenschaft und Forschung

18.30 Uhr
radioMikro

Mit klaro - darüber sprechen Kinder * *

18.53 Uhr
Bayern 2-Betthupferl

Klara malt Die Wiese Von Christa Kempter Erzählt von Luise Kinseher Wenn Klara mit Tante Jennys Malsachen malt, passieren merkwürdige Dinge: Aber leider ist auf ihrem Malblock nur noch ein einziges Blatt. Klara möchte etwas ganz Besonderes malen. Aber ihr fällt nichts ein - oder doch?

19.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

19.05 Uhr
Zündfunk

20.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr Diese Sendung zum Nachhören unter: www.bayern2.de/zuendfunk

21.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

21.05 Uhr
hör!spiel!art.mix

Hölderlin. Geschichte einer Abschiebung Mit Uchenna van Capelleveen alias Megaloh, Jens Harzer, Bibiana Beglau und anderen Musik und Regie: Klaus Buhlert BR 2018 Zum 250. Geburtstag von Friedrich Hölderlin Ein Rapper wählt im Deutsch-Test für Zuwanderer Hölderlins Gedichte und trägt sie in der mündlichen Prüfung vor. Kann er so seine Abschiebung verhindern? Briefzitate und Rap-Zeilen vermischen sich in diesem Hörspiel zu einem ganz neuen Bild von Hölderlins Werk und seiner Sprache. In einer Zeit der Umnachtung hat der deutsche Dichter im Tübinger Turm einige der hellsichtigsten Verse hervorgebracht. "Nimm mich wie ich mich gebe, und denke, dass es besser ist zu sterben, weil man lebte, als zu leben, weil man nie gelebt!" Das klingt - 200 Jahre nach Hölderlin - zugleich wie eine Fanfare des Rock ' n' Roll: "It' s better to burn out than to fade away" - so nämlich singt es Neil Young 1979 - und im Abschiedsbrief von Kurt Cobain findet man genau diese Zeile... Klaus Buhlert, geb. 1950, Komponist und Hörspielregisseur. BR Hörspielregien unter anderen "Hotels" (von Raoul Schrott, 1995, Hörspiel des Jahres), "Der Mann ohne Eigenschaften. Remix" (von Robert Musil, 2004, Deutscher Hörbuchpreis), "Die Blendung" (von Elias Canetti, 2013), "Meister und Margarita" (von Michail Bulgakow, 2014), "Das Schloss" (von Franz Kafka, 2017), "Das Ende der Paraden" (von Ford Madox Ford, 2018).

22.30 Uhr
Notizbuch - Freitagsforum

Freitagsforum Wiederholung vom Vormittag, 10.05 Uhr

23.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

23.05 Uhr
Nachtmix

00.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

00.05 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (I)

Francis Poulenc: "Stabat mater" (Marlis Petersen, Sopran; NDR Chor; SWR Vokalensemble und Radio-Sinfonieorchester Stuttgart: Stéphane Denève); Johann Sebastian Bach: Konzert d-Moll, BWV 1052 (Konstantin Lifschitz, Klavier; Stuttgarter Kammerorchester); Peter Tschaikowsky: "Dornröschen", Ballettsuite, op. 66 a (SWR Symphonieorchester: Lukasz Borowicz); Jacques Pierre Joseph Rode: Violinkonzert Nr. 7 a-Moll (Friedemann Eichhorn, Violine; SWR Rundfunkorchester Kaiserslautern: Nicolás Pasquet); Hector Berlioz: "Tristia", op. 18 (SWR Vokalensemble Stuttgart; SWR Sinfonieorchester Baden-Baden: Sylvain Cambreling)

02.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

02.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (II)

Hans Christian Lumbye: "Trugbilder" (Tivoli Symphony Orchestra: David Riddell); Robert Schumann: "Kinderszenen", op. 15 (Martha Argerich, Klavier); Joseph Bologne de Saint-Georges: Violinkonzert Nr. 10 G-Dur (Qian Zhou, Violine; Toronto Camerata: Kevin Mallon); Antonín Dvorák: Sonate G-Dur, op. 100 (Pavel Sporcl, Violine; Petr Jiríkovský, Klavier); César Franck: Symphonie d-Moll (Orchestre National du Lyon: Emmanuel Krivine)

04.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

04.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (III)

Joseph Martin Kraus: Symphonie c-Moll (Kammerorchester Basel: Giovanni Antonini); Aleksander Zarzycki: Klavierkonzert As-Dur, op. 17 (Jonathan Plowright, Klavier; BBC Scottish Symphony Orchestra: Lukasz Borowicz); François Couperin: Quatrième concert royal e-Moll (Le Concert des Nations: Jordi Savall)

04.58 Uhr
Impressum